Spielberichte der Ersten

SG lässt gegen Nuhnetal Punkte liegen/ Gegen Bruchhausen dreht man ein 2:0 auf 3:2/ Kappen und Raji die Erlöser
***********************************************************************
Wieder einmal stand ein Doppelspieltag an und wieder konnte man keine 6 Punkte aus beiden Spielen holen. Doch in beiden Spielen wurde nicht aufgegeben und ein Rückstand ausgeglichen und sogar noch gedreht.
Am Freitag stand das Derby gegen den FC Nuhnetal auf dem Programm. Nachdem die SG-Kicker gefühlt 80% Ballbesitz hatten, konnte der Gast auf Hallenberg/Liesen in der 62.Spielminute aus dem nichts das 0:1 erzielen.
Danach drehte die SG weiter auf, fand aber in Keeper Mause seinen Meister. Doch in der 95.Spielminute war es dann Jungspieler Younes Raji, der den vielumjubelten aber auch durchaus verdienten Ausgleich erzielen konnte.
Bei besserer Chancenauswertung hätten sich die Nuhnetaler auch nicht über eine Niederlage beschweren dürfen.

Am gestrigen Sonntag gewann die Wahle-11 dann gegen den FC 88 Bruchhausen-Elleringhausen nach einem 2:0 Rückstand noch mit 2:3.
Das Spiel war ganz klar von der SG W/Z bestimmt. Deutlich mehr Ballbesitz und ein Chancenplus waren deutlich zu erkennen.
In der 30.Minute erzielte der Gastgeber aus Bruchhausen dann mit dem ersten Torschuss überraschend das 1:0. Ein Schuss ab der Mittellinie ging an die Latte und dann unglücklich von Krauses Rücken ins Tor.
Nach weiteren Torchancen unserer SG konnte man leider kein Kapital daraus schlagen, sodass es mit einem 1:0 Rückstand in die Halbzeit ging.
Nach der Halbzeit drehte die SG noch mal auf und spielte sich Chancen über Chancen. Der Gastgeber hatte in der Zeit überhaupt keinen Zugriff auf das Spiel, konnte aber LEIDER durch eine Unsportlichkeit zum 2:0 kommen. Folgendes war passiert: Ein Bruchhäuser Stürmer dribbelte den Ball aus linker Position Richtung SG Tor, wo der Ball schließlich mindestens 30 cm im Toraus war. Daraufhin spielte dieser Spieler aber weiter ( Die SG Defensive machte sich jedoch schon zum Abstoß bereit) und passte den Ball auf den Mitspieler, der den Ball aufs freie Tor nur noch über die Linie drücken musste. Auf Nachfrage des Schiedsrichters sagte der Stürmer selbstbewusst, dass der Ball nicht im Aus gewesen ist, sodass der Schiedsrichter dies glaubte und den Treffer somit geltend machte. Von Fairness war hier leider nichts zu sehen.
Doch das Karma- wie es so schön heißt- schlug zurück. Die SG legte 2-3 Schüppen drauf und kamen dann in der 73.Spielminute durch Soares Pinheiro zum Anschlusstreffer zum 2:1 heran. Nur 3 Minuten später hämmerte Abwehrass Janik Biskoping wutentbrannt den Ball aus halbrechter Position 20 Meter vor dem Tor den Ball zum 2:2 ins lange Eck. Wieder 3 Minuten später machte dann der heute sehr gut aufspielende Nico Kappen mit einem Schlenzer aus 12 Metern ins Lange Eck den HOCHVERDIENTEN 3:2 Entstand klar.
Ganz starke kämpferische Leistung der SG, die an dem Wochenende 2x nach einem Rückstand immer weiter spielten und einmal ein Remis und am gestrigen Sonntag sogar das Ergebnis noch drehten. Leider wäre am Freitag gegen Nuhnetal noch mehr drin gewesen, hätte man das abgerufen, was man eigentlich kann.

ASP