Erste Mannschaft mit deutlichem Heimsieg

SG gewinnt Zweistellig mit 10:0 gegen Azadi Spor Brilon
*************************************************************************
Im 19.Spiel der Saison gewann die SG ihr Spiel souverän gegen Azadi Spor Brilon mit 10:0(5:0).

In dieser einseitigen Partie zeigte man von Beginn an wer der Herr im Hause war.
Bereits nach nur einer Minute eröffnete Marco Oberließen mit einem Volley Traumtor den Torreign. Nur 8 Minuten später erzielte wieder Stürmer Oberließen mit seinem 5.Saisontor das 2:0, nachdem er von Nico Kappen schön durch die Gasse geschickt wird, den Torwart umkurvt und den Ball nur noch locker einschieben muss.
In der 29.Minute war es dann Sturmpartner André Soares Pinheiro, der von Oberließen- der heute ganz stark aufspielte- einen Querpass mit in den Strafraum nimmt und aus spitzem Winkel mit Links den Ball reinschiebt.
Das 4:0 war dann Kapitän Markus Peplinski mit seinem 6.Saisontor, der einen präzise getretenen Freistoß von Soares Pinheiro mustergültig mit dem Fuß veredelt.
Die SG-Kicker hörten das Spielen nicht auf und machten vor dem Halbzeitpfiff noch das 5:0 durch Stephan Jacob. Der beidfüssige Flügelflitzer zog von Linksaußen nach Innen rein und zirkelte mit rechts den Ball mit seinem 4.Saisontor ins lange Eck.
Zuvor hatte Torwart Jannek Kraus einen selbstverschuldeten Elfmeter sehr gut pariert und machte sein Missgeschick wieder wett.

In der Zweiten Halbzeit ging das Tore schießen fleißig weiter. Sehr schöne Ballstafetten wurden dann selbst vom Gegner perfekt veredelt, sodass ein Azadi Spieler einen hart geschossenen Ball von Marc Steinhausen unglücklich ins eigene Tor verfrachte.
Das 7:0 erzielte dann Soares Pinheiro in der 74.Spielminute, nachdem er einen präzisen langen Ball vom Capitano Peplinski ab dem 16ner Volley über den Torwart hebt.
In der 82.Spielminute kam dann der wieder genesene Niklas ,,Honka“ Kräling in die Partie und wurde von der Menge zu seinem ersten Einsatz in dieser Saison lautstark willkommen geheißen.
Als wäre er nie weg gewesen, erzielte er in klassischer Toni Kroos Manier das 8:0. Aus 18 Metern schiebt er den Ball gekonnt und unhaltbar in die rechte Ecke, sodass kein Blatt Papier mehr zwischen Pfosten und Ball passte.
Ein weiteres Eigentor und das 16.Saisontor von André Soares Pinheiro, nach dem er nach einem Anstoß von Azadi den Ball hinter der Mittellinie direkt in die Füße bekommt und in folge dessen den letzten Spieler nur noch umkurven musste und am Keeper vorbeischießt, führte dann zum Endergebnis von 10:0.

Es war eine sehr gute und disziplinierte Partie der Wahle-Elf. Das Ergebnis ging auch in der Höhe total in Ordnung, sodass man vom Patzer des FC Ass./Wie/Wu profitierte und es in der Tabellenspitze weiter spannend bleibt.

ASP