A Jugend vergibt weiteren Matchball

Die A-Jugend konnte ihr zweites Auswärtsspiel in Fredeburg auch nicht
gewinnen und verlor mit 3-2. Trotz zwei angeschlagener Spieler; Nils
Thiele und Lennart Droste waren noch vom letzten Spiel ein wenig
verletzt, begann es recht gut für uns. Wir konnten uns ein leichtes
Übergewicht im Mittelfeld erspielen. Leider ging Fredeburg nach 20
Minuten durch einen Konter mit 1-0 in Führung, wobei der Schiedsrichter
im Vorfeld eine klare Ecke für uns nicht gab. Die Schiedsrichterleistung
ließ bei diesem Spiel zu wünschen übrig. Ich kann auch nicht verstehen,
das man einen Schiedsrichter aus dem Ort
(Eversberg-Heinrichstal-Wehrstapel) ansetzt, die auch um die
Meisterschaft mitspielen.

Wir ließen uns aber nach dem Rückstand nicht aus der Ruhe bringen und konnten
nach 30 Minuten durch Jan-Niklas Butz den verdienten Ausgleich erzielen.

Nach dem Ausgleich ließen die Jungs unverständlicher Weise nach, sodass
Fredeburg besser ins Spiel kam.

So mussten wir dann wieder kurz vor der Pause den zweiten Gegentreffer durch
eine Standartsituation hinnehmen, wo man den Eindruck hatte, das unsere
Jungs schon in der Halbzeitpause waren. Nach der Halbzeit hatten wir uns
viel vorgenommen und wollten Fredeburg richtig unter Druck setzen. Doch
in der 47. Minute kassierten wir bei einem Fehlpass wieder in der eigenen
Hälfte das 3-1. Dies war natürlich ein Schock für die Mannschaft, die
sich so viel vorgenommen hatte. Aber wenn man dann so viele Fehler im
Spielaufbau macht und kaum einen Ball vorne halten kann, kann man auch
keinen Druck aufbauen. So konnten wir dann nur noch in der 90. Minute
durch einen Freistoß von Hannes Goldkuhle auf 3-2 verkürzen. Es ist sehr
schade, dass man sich durch zwei schlechte Spiele, wo die Einstellung
überhaupt nicht da war, alles erarbeitete kaputt macht. Denn mit einem
großen Mundwerk im Vorfeld kann man keine Spiele gewinnen.

Wir haben jetzt noch zwei Spiele am Samstag in Züschen gegen Oberschledorn und am
20.05. in Giershagen. Sollten wir beide Spiele gewinnen und
Eversberg-Heinrichstal-Wehrstapel einen Punkt abgeben, wären wir mit
Eslohe punktgleich und es würde ein Entscheidungsspiel auf neutralem
Platz gegen Eslohe um die Meisterschaft geben.

Werner Butz